Zur Startseite von Heynet4u.de Zur Startseite von Heynet4u.de
 
 
Meine Heimwerker-Projekte
 
Record Power TS250RS - Mobil durch Fahrwerke
Siehe auch:  Record Power TS250RS Formatkreissäge (Aufbau)
Siehe auch:  Record Power TS250RS - Modifikationen
 
Ein Holzwerker Projekt von Rainer Heymann
 
Meine Formatkreissäge Record Power TS250RS hat ein Gewicht von ca.162kg. Um diese Maschine flexibel in meiner Werkstatt verfahren zu können, habe ich mir ein Originalfahrwerk mit Hubdeichsel von Record Power mitbestellt. Dieses Fahrwerk ist durch seine starren Rollen und der vorgegebenen Standposition der Säge auf dem Fahrwerk bei meiner Werkstattgröße leider nicht ganz so flexibel wie erwartet. Daher habe ich mir im ersten Schritt einen Unterbau mit Schwerlastrollen angefertigt, der die Säge zwar leicht um bis zu 360° verfahren kann, aber für meine Körpergröße etwas zu hoch ist. Der Abstand vom Fußboden bis zum Sägetisch ist ca.940mm. Schmerzen im Schulterberich und in den Handgelenken könnten zu einem ergonomischen Problem werden. Mit den praktischen Werkbankrollen, die ich bereits an meinem Oberfräsentisch verbaut habe, konnte ich die Arbeitshöhe auf ca. 895mm senken. Dadurch habe ich nicht nur die optimale Arbeitshöhe für mich erreicht, sondern kann die Säge auch bequem durch die Werkstatt rangieren. Beim Heruntersetzen der Säge hat die TS250RS einen absolut sicheren Stand.
 
Direktlinks zu den verwendeten Produkten:
Originalfahrwerk mit Hubdeichsel von Record Power
Schwerlast-Lenkrollen mit Feststeller
Werkbankrollen-Montageset
 
  • Das Original Fahrwerk von Record Power habe ich mir beim Kauf mitbestellt
  • Durch die starren Rollen und der vorgegebenen Standposition der Säge, lässt es sich nicht so einfach in meiner Werkstatt rangieren.
  • Ich suche nach einer Lösung mit Lenkrollen, ähnlich wie ich es schon bei meiner Hobelmaschine und Bandsäge umgesetzt habe.
  • Als Träger darf ich keine durchgängige Platte verwenden, da sich im Unterbau Späne ansammeln. Diese sollen zur leichteren Reinigung auf den Fußboden fallen.
  • Die Trägerplatte mit den Schwerlastrollen muss mindesten 162kg Eigengewicht aushalten!
  • Das Entnehmen des Original-Fahrwerks ist nicht ganz einfach. Ich habe das durch Kippen der Säge allein durchgeführt.
  • Die orangen Räder des Faherwerks lassen sich leicht ausbauen.
  • Die Halterungen für die Rollen werde ich abflexen.
  • Aufgrund des hoehen Funkenfluges flexe ich alle überstehenden Teile draußen ab.
  • In den Ecken des Originalfahrwerkbodens bohre ich jeweils 4 Löcher für die Lenkrollen.
  • Die Bohrungen für die Lenkrollen entgrate ich sauber mit einem Versenker.
  • Die Geweindeschrauben der Schwerlastrollen verschraube ich mit einem Maulschlüssel.
  • Die Formatkreissäge wird auf den Köpfen der Gewindeschrauben stehen, die ca.5mm vorstehen.
  • Die 162kg schwere Record Power TS250RS habe ich mit weiteren 3 Personen auf das Fahrwerk gestellt.
  • Die Schwerlastrollen haben alle vier eine Arretierung um das Fahrwerk vor wegrollen zu sichern.
  • Die Arretierungen der Schwerlastrollen bremsen das Fahrwerk. Trotzdem wackelt das Gesamtkonstrukt noch ein bischen.
  • Der Stabilisierungsfuss ist durch die Lenkrollen deutlich höher gekommen.
  • Der Stabilisierungsfuss ist durch die Lenkrollen deutlich höher gekommen.
  • Durch die ca.74mm hohen Schwerlastrollen hat die Säge nun eine Arbeitshöhe von ca.940mm vom Fußboden bis zum Sägetisch.
  • Die Arbeitshöhe von ca.940mm ist nicht ergonomisch bei meinber Körpergröße und kann zu Schmerzen in der Schulter oder den Handgelenken führen.
  • Um die Arbeitshöhe bei Schwerlastrollen zu minimieren muss eine andere Lösung her. Ich favorisiere die Werkbankrollen, die ich bereits an meinem Oberfräsentisch montiert habe.
  • Um die Arbeitshöhe bei Schwerlastrollen zu minimieren muss eine andere Lösung her. Ich favorisiere die Werkbankrollen, die ich bereits an meinem Oberfräsentisch montiert habe.
  • Die Standardhöhe der Record Power TS250RS beträgt ca.860mm.
  • Um die Standardhöhe der TS250RS zu erhöhen, werde ich mir einen umlaufenden Rahmen aus Massivholz anfertigen.
  • Zunächst muss ich die Buchenplatte auf eine grobe Länge abschneiden.
  • Am Parallelanschlag meiner TS250RS säge ich die Rahmenhölzer auf Breite zu.
  • Da die Buchenholzplatte eine saubere Fläche hat, brauche ich die Rahmenhölzer nur in der Höhe abrichten.
  • Die genaue Länge der Rahmenhölzer schneide ich am Längsanschlag meiner Record Power TS250RS gleichmäßig ab.
  • Die Eckverbindungen des Rahmens bestehen aus Flachdübeln.
  • Durch die Flachdübeln in den Eckverbindungen benötige ich keine Schrauben, was wesentlich schöner aussieht.
  • Während der Rahmen nach dem Verleimen aushärtet, habe ich mir eine Bohrschablone für die Pedaleinheiten hergestellt.
  • Die vorhandenen Bohrungen der Pedaleinheiten vergrößere ich von 6mm auf 8mm um mehr Druckkraft zu erzeugen.
  • Die Bohrlöächer der Pedaleinheiten entgrate ich sauber mit einem Kegelversenker.
  • Um mehr Flächenpressung zu erreichen, säge ich mir ein paar Druckplatten aus einem 5mm dicken und 30mm breiten Flacheisen zu.
  • Die Lage der Bohrungen für die Pedaleinheit zeichne ich mir gemäß der einfachen deutschen Montageanleitung auf den Flacheisen an.
  • An meiner Standbohrmaschine bohre ich die Löcher für die Druckplatten, die ich als Flächenpressung für die Gewindeschrauben der Pedaleinheiten nutzen werde.
  • Um die Druckplatten genau abzulängen, stecke ich mir 2 Gewindeschrauben in die Bohrlöcher und erreiche so, dass die einzelnen Flachstücke nicht verrutechn.
  • Bevor ich den Rahmen und die Werkbankrollen montiere, muss ich zunächst den Stabilisierungsfuss abnehmen.
  • Den Massivholzrahmen zur Arbeitshöhenveränderung richte ich genau unter dem Unterbau der Säge aus.
  • Um den Rahmen mit dem Unterbau der Säge zu verbinden, bohre ich kleine Löcher in die Abkantunegn an der Innenseite des Unterbaus.
  • Die Verschraubung des Untgerbaus mit dem Rahmen erfolgt durch Rundkopfschrauben.
  • Mit meiner selbstgebauten Schablone bohre ich die Löcher für die Pedaleinheiten in die Seiten des Unterbaus vor.
  • Mit einem 8,5mm dicken HSS-Bohrer bohre ich die vorgebohrten Löcher durch das Blech.
  • Auf der nach außen gewölbten Seitenplatte ist in dem Bereich wo ich bohren muss eine aussteifende Stegverstärkung angebracht, die meine spätere Schraubbefestigung erschwert.
  • Die Montage der Pedaleinheiten ist sehr langwierig, da die Schrauben schlecht zugänglich sind und nur mit etwas Feingefühl angedreht werden können.
  • Die Montage der Pedaleinheiten ist sehr langwierig, da ich keinen Sichtkontakt zu der Verschraubung habe und auch sonst schlecht zugänglich ist.
  • Die Rollen der Pedaleinheiten verschraube ich mit einber Gewindemutter durch die Montageplatte für die Rolle der Pedaleinheit.
  • Leider ist die Kontermutter zur festen Verschraubung der Rollen zu dünn und ich kann keinen meiner Maulschlüssel dafür verwenden. Schade!
  • Zum Festhalten der Kontermutter behelfe ich mir mit einer Spitzzange.
  • Durch Herunterdrücken des Hebepedals bringe ich das Fahrwerk in die Fahrposition
  • Die Formatkreissäge Record Power TS250RS lässt sich sehr einfach bis zu 360° verfahren.
  • Um die Säge stabil auf den Fußboden zu stellen, muss ich die Hebepedale nach oben klappen.
  • Mit einem rutschfesten Gummistreifen unter allen vier Ecken erreiche ich auch eine minimale Schallminderung. Die Säge steht auch so fester, da der Rahmen nicht vollflächig aufliegt. Und das ist gut bei unebenen Fußböden.
  • Bevor ich den Stabilisierungsfuss wieder montiere, tausche ich die im Lieferumfang enthaltene Gewindeschraube zur Höhenjustierung aus und erziehle so eine breitere Standfläche für den Fuß.
  • Mit meiner selbstgebauten Schablone bohre ich mit einem 8,5mm Bohrer die Befestigungslöcher für den Stabilisierungsfuss vor.
  • Mit einem 8,5mm HSS-Bohrer, bohre ich alle vorgebohrten Befestigungslöcher für den Stabilisierungsfuss durch.
  • Die Verschraubung des Stabilisierungsfuss ist nicht ganz so einfach, da ich keinen direkten Sichtkontakt zu den Schrauben habe.
  • Der Stabilisierungsfuss muss ausreichend weit von den Lenkrollen entfernt sein, damit sich Diese frei zu allen Seiten drehen können.
 
Bei diesem Projekt wurde ich unterstützt durch:
 
SICHERHEITSHINWEIS - BITTE UNBEDINGT LESEN
Das Arbeiten mit Holzbearbeitungsmaschinen sowie Elektro- und Handwerkzeugen erfordert besondere Vorsichtsmaßnahmen, denn es kann mit großen Gefahren verbunden sein. In meinen Projekten zeige ich bestimmte Arbeitsabläufe und Techniken, wie ich sie gelernt habe oder heute selbstverantwortend ausführe. Das muss nicht immer 100%ig richtig sein! Daher weise ich ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei meinen Projekten nicht um Anleitungen zum Nachahmen oder Nachbauen handelt und ich jegliche Haftung durch evtl. Verletzungen oder Sonstiges ausschließe! Du musst selbst entscheiden, was du dir zutraust und bist ganz allein für deine Achtsamkeit und Gesunderhaltung verantwortlich. Die Berufsgenossenschaften bieten Dir ausführliches Informationsmaterial zum Thema Arbeitssicherheit / Handhabung und sicheres Arbeiten an Holzbearbeitungsmaschinen.
http://www.dguv.de/de/bg-uk-lv/bgen/index.jsp
   
Diesen Beitrag auf meinem YouTube Kanal ansehen
 
  PROJEKTÜBERSICHT
in alphabetischer Reihenfolge
Absauganlage hinter Wand / Plattenregal ändern
Akku-Ladestation im Werkzeugschrank
Anreisshilfen aus Restholz
Bollerwagen repariert
Bosch GTS10 XC - Erweiterungen
Bosch GTS10 XC - Fräsanschlag mit Absaugung
Bosch GTS10 XC - Oberfäsentisch mit KREG-Einlegeplatte
Bosch GTS10 XC - Queranschlag
Bosch GTS10 XC - Schlitz- und Zapfenschneider
Bosch GTS10 XC - Schneidvorrichtung für 45° Gehrung
Einschaltautomatik für meine Bandsäge-/Schleifstation
Ernst Lustig
Fahrbarer Sonnenschirmständer
Fensterwartung
Führungsschienenadapter für
Makita Akku-Handkreissäge
Garagenumbau
Garten-"Stechtisch"
Handyhalterung für VW Passat Bj.2011
Handyständer für die Werkstatt
Haushaltstuch-Abroller "Quaki"
Kamerahalter mit Gelenk
Kühlschrank-Podest mit Elu Doublo DS140
LED-Panels montieren
Lochreihen fräsen mit einer Makita Führungsschiene
Mafellhobel aufarbeiten und eine Absaughaube bauen
Mittefinder für Kreise
Mittefinder-Centerfinder
Mobile Bandsäge- und Schleifstation
Mobile Kamerahalterung für Aufnahmen von oben
Mobiles Platten- und Leistenregal
Monitorhalterung für Stativ
Monitor- und Netzteilhalter für mein Dreibeinstativ
Motivtische
Multifunktionaler Werkstattwagen aus Holz
Niederhalter für Kappsäge
Oberfräsentisch mit Fräsanschlag und Absaugung
Paralllelanschläge für Makita Führungsschiene
Record Power TS250RS - Mobil durch Fahrwerke
Record Power TS250RS - Modifikationen
Regal unter Dachschräge mit wolfcraft-Tools
Reprostativ für Foto- und Videokameras
Runde Tischplatte als Getränkekisten-Stehtisch
Scheppach HM1 Abricht- und Dickenhobel reparieren
Schwenkbares Regal für Einhandzwingen und Zubehör
"Selfie-Stick" für schwere Kameras
Spanauswurfhaube für Metabo HC260C
Tablethalter (Kleinserie)
Überdachung Kellerabgang
Unterschrank für Metabo HC260C
Werkstattumbau: OSB-Wand & Luftfiltersystem AC400
Werkstatt: Neuerungen & Veränderungen 12/2018
Werkzeug- und Materialschränke
Webseite der European Woodworking Community
 
FEEDBACK /GÄSTEBUCH
Feedback / Gästebuch von Rainer Heymann
Hier ist deine Meinung gefragt. In meinem Gästebuch kannst du Lob, Kritik oder Anregungen mit deinem Eintrag hinterlassen.
 
 
STARTSEITE
MEINE HEIMWERKER-PROJEKTE
MEINE YOUTUBE-VIDEOS
MEINE MASCHINEN-VORSTELLUNGEN
 
Werkstatt-Rundgang
Werkstatt-Umbau
GÄSTEBUCH / FEEDBACK
Quick-Tipps
Motorräder
Minenjagdboot Fulda
 ALT-GROENJE
 Ansichtskarten
 Historische Ereignisse
 KIRCHE
 Heiratseintragungen
 Konstruktionspläne
 Gefallene WK1 / WK2
 Renovierung 2009
IMPRESSUM | DATENSCHUTZERKLÄRUNG | HAFTUNGSAUSSCHLUSS ( DISCLAIMER) NACH OBEN